BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Steuerbescheinigung nach § 40 Denkmalschutzgesetz

Eigentümer von Baudenkmälern oder von Objekten in Denkmalbereichen können Aufwändungen für die Renovierung oder Instandsetzung ihrer Bauten steuerlich geltend machen. 

Bearbeitungszeitraum:

Der Bearbeitungszeitraum ist vom Prüfungsaufwand abhängig. Mit acht Wochen muss gerechnet werden.   

Formulare:

Ihr Weg zur Antragstellung


Voraussetzungen

Vor Durchführung der Maßnahme muss eine denkmalrechtliche Erlaubnis erteilt worden sein.  


Gebühren

Die Gebühr ist abhängig von der bescheinigten denkmalbedingten Aufwändung.

Bis 5.000 Euro ist die Bescheinigung gebührenfrei.

Über 5.000 Euro fallen Gebühren in folgender Höhe an:

  • bis 250.000 Euro: 1,0 Prozent des bescheinigten Betrages (einschließlich der ersten 5.000 Euro)
  • über 250.000 Euro bis 500.000 Euro: 2.500 Euro plus 0,5 Prozent des Betrages, der 250.000 Euro überschreitet
  • über 500.000 Euro: 3.750 Euro plus 0,25 Prozent des Betrages, der 500.000 Euro überschreitet.

Die maximale Gebühr beträgt 25.000 Euro.

Befreiungen

  • Nein

Ermäßigungen

  • Nein


Benötigte Unterlagen

Es muss ein Antrag gestellt werden, dem Originalrechnungen und Zahlungsbelege beigefügt sind. Bei größeren Maßnahmen sind diese nach Gewerken zu ordnen.

Sie können uns entweder persönlich besuchen oder eine andere Person beauftragen.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.      



Suche

Suche ...

Zuständige Abteilung


Institut für Denkmalschutz und Denkmalpflege - 63/4
Brinckmannstraße 5,
40225 Düsseldorf

E-Mail: denkmalschutz@duesseldorf.de
Telefon: 0211 8991

Weiterführende Informationen

Steuerbescheinigung nach § 40 Denkmalschutzgesetz

Eigentümer von Baudenkmälern oder von Objekten in Denkmalbereichen können Aufwändungen für die Renovierung oder Instandsetzung ihrer Bauten steuerlich geltend machen. 

Bearbeitungszeitraum:

Der Bearbeitungszeitraum ist vom Prüfungsaufwand abhängig. Mit acht Wochen muss gerechnet werden.   

Formulare:

Es muss ein Antrag gestellt werden, dem Originalrechnungen und Zahlungsbelege beigefügt sind. Bei größeren Maßnahmen sind diese nach Gewerken zu ordnen.

Sie können uns entweder persönlich besuchen oder eine andere Person beauftragen.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.      

Die Gebühr ist abhängig von der bescheinigten denkmalbedingten Aufwändung.

Bis 5.000 Euro ist die Bescheinigung gebührenfrei.

Über 5.000 Euro fallen Gebühren in folgender Höhe an:

  • bis 250.000 Euro: 1,0 Prozent des bescheinigten Betrages (einschließlich der ersten 5.000 Euro)
  • über 250.000 Euro bis 500.000 Euro: 2.500 Euro plus 0,5 Prozent des Betrages, der 250.000 Euro überschreitet
  • über 500.000 Euro: 3.750 Euro plus 0,25 Prozent des Betrages, der 500.000 Euro überschreitet.

Die maximale Gebühr beträgt 25.000 Euro.

Befreiungen

  • Nein

Ermäßigungen

  • Nein
Denkmalschutzgesetz - Steuerbescheinigung nach § 40
Institut für Denkmalschutz und Denkmalpflege - 63/4
Anschrift
Brinckmannstraße 5
40225 Düsseldorf
Telefon
0211 8991
Fax
0211 8929085

Feedback Formular

Feedback

Wie finden Sie unser neues Angebot?
Geben Sie uns hierzu bitte ein Feedback.