BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Bauvorbescheid - Sonderverfahren

Vor Einreichung eines oft aufwändigen kompletten Bauantrages besteht die Möglichkeit, einen verbindlichen Bescheid (Vorbescheid) zu einzelnen Fragen eines geplanten baugenehmigungspflichtigen Bauvorhabens zu beantragen.

Zuständig für die Erteilung eines Vorbescheides ist in Düsseldorf das städtische Bauaufsichtsamt.

Der Vorbescheid bedarf grundsätzlich der Schriftform. Zum Vorbescheid gehören in der Regel die mit Prüfvermerk versehenen Bauvorlagen (z.B. Lageplan, Bauzeichnungen, Baubeschreibung).

Die Geltungsdauer eines Vorbescheides beträgt zwei Jahre und kann auf Antrag jeweils bis zu einem Jahr verlängert werden.

Ein Vorbescheid berechtigt nicht zum Baubeginn beziehungsweis zur Durchführung genehmigungspflichtiger Bauarbeiten.

Bearbeitungszeitraum:

Als grober Anhaltspunkt für den Bearbeitungszeitraum gilt drei Monate nach Eingang aller für die Entscheidung relevanten Unterlagen.   

Formulare:

Ihr Weg zur Antragstellung


Voraussetzungen

Ist die Bauvorlageberechtigung der Entwurfsverfasserin beziehungsweise des Entwurfsverfassers (z.B. Architektin beziehungsweise Architekt).  


Gebühren

Je nach Umfang der konkreten Fragestellung und des damit verbundenen Prüfaufwandes in Abhängigkeit von der Art des Vorhabens ab 50,00 Euro bis 0,6 bis 1,3 Prozent der voraussichtlichen Rohbausumme.

Bei Neubau oder Erweiterung von Gebäuden oder 0,6 bis 1,3 Prozent der voraussichtlichen Herstellungssumme von baulichen Änderungen im Bestand.

Zusätzliche Gebühren können beispielsweise für die Prüfung der Zulässigkeit von Abweichungen oder von Befreiungen anfallen.

Befreiungen

  • Nein

Ermäßigungen

  • Ermäßigungen können erfolgen, wenn zeitgleich mehrere im Wesentlichen vergleichbare bauliche Anlagen beantragt werden. Ebenso erfolgen Reduzierungen, wenn mehrere Abweichungen oder Befreiungen zu erteilen sind.


Benötigte Unterlagen

Vorzulegen sind die erforderlichen, insbesondere zeichnerischen Bauvorlagen (beispielsweise Lageplan, Bauzeichnungen)

im Einzelfall ist die Zustimmung der Grundstückseigentümerin beziehungsweise des Grundstückseigentümers erforderlich, falls diese beziehungsweise dieser nicht selbst Bauherrin beziehungsweise Bauherr ist

Hinweis: Bei eventuellen Rückfragen hinsichtlich Art und Umfang der im Einzelfall erforderlichen Vordrucke und Bauvorlagen steht das Bauaufsichtsamt Düsseldorf zur Verfügung.

Sie können uns entweder persönlich besuchen oder eine andere Person beauftragen. Der Antrag ist in schriftlicher Form einzureichen.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.



Suche

Suche ...

Zuständige Abteilung


Abteilung Besondere Genehmigungs- und Überwachungsverfahren - 63/3
Brinckmannstraße 5,
40225 Düsseldorf

E-Mail: bauaufsichtsamt@duesseldorf.de
Telefon: 0211 8991

Ansprechpartner/in

Sachbearbeitung Bauvorbescheid - Sonderverfahren

bauaufsichtsamt@duesseldorf.de
Tel.: 0211 18991
Fax: 0211 8929083

Weiterführende Informationen

Bauvorbescheid - Sonderverfahren

Vor Einreichung eines oft aufwändigen kompletten Bauantrages besteht die Möglichkeit, einen verbindlichen Bescheid (Vorbescheid) zu einzelnen Fragen eines geplanten baugenehmigungspflichtigen Bauvorhabens zu beantragen.

Zuständig für die Erteilung eines Vorbescheides ist in Düsseldorf das städtische Bauaufsichtsamt.

Der Vorbescheid bedarf grundsätzlich der Schriftform. Zum Vorbescheid gehören in der Regel die mit Prüfvermerk versehenen Bauvorlagen (z.B. Lageplan, Bauzeichnungen, Baubeschreibung).

Die Geltungsdauer eines Vorbescheides beträgt zwei Jahre und kann auf Antrag jeweils bis zu einem Jahr verlängert werden.

Ein Vorbescheid berechtigt nicht zum Baubeginn beziehungsweis zur Durchführung genehmigungspflichtiger Bauarbeiten.

Bearbeitungszeitraum:

Als grober Anhaltspunkt für den Bearbeitungszeitraum gilt drei Monate nach Eingang aller für die Entscheidung relevanten Unterlagen.   

Formulare:

Vorzulegen sind die erforderlichen, insbesondere zeichnerischen Bauvorlagen (beispielsweise Lageplan, Bauzeichnungen)

im Einzelfall ist die Zustimmung der Grundstückseigentümerin beziehungsweise des Grundstückseigentümers erforderlich, falls diese beziehungsweise dieser nicht selbst Bauherrin beziehungsweise Bauherr ist

Hinweis: Bei eventuellen Rückfragen hinsichtlich Art und Umfang der im Einzelfall erforderlichen Vordrucke und Bauvorlagen steht das Bauaufsichtsamt Düsseldorf zur Verfügung.

Sie können uns entweder persönlich besuchen oder eine andere Person beauftragen. Der Antrag ist in schriftlicher Form einzureichen.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.

Je nach Umfang der konkreten Fragestellung und des damit verbundenen Prüfaufwandes in Abhängigkeit von der Art des Vorhabens ab 50,00 Euro bis 0,6 bis 1,3 Prozent der voraussichtlichen Rohbausumme.

Bei Neubau oder Erweiterung von Gebäuden oder 0,6 bis 1,3 Prozent der voraussichtlichen Herstellungssumme von baulichen Änderungen im Bestand.

Zusätzliche Gebühren können beispielsweise für die Prüfung der Zulässigkeit von Abweichungen oder von Befreiungen anfallen.

Befreiungen

  • Nein

Ermäßigungen

  • Ermäßigungen können erfolgen, wenn zeitgleich mehrere im Wesentlichen vergleichbare bauliche Anlagen beantragt werden. Ebenso erfolgen Reduzierungen, wenn mehrere Abweichungen oder Befreiungen zu erteilen sind.
Bebauungsgenehmigung - Sonderverfahren, Bauvoranfrage - Sonderverfahren, Vorbescheid - Sonderverfahren
Abteilung Besondere Genehmigungs- und Überwachungsverfahren - 63/3
Anschrift
Brinckmannstraße 5
40225 Düsseldorf
Telefon
0211 8991

Feedback Formular

Feedback

Wie finden Sie unser neues Angebot?
Geben Sie uns hierzu bitte ein Feedback.