Hinweis

Zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus kann es zu auch zu Einschränkungen und Ausfällen bei den genannten Öffnungszeiten kommen. Bitte vereinbaren Sie daher einen Termin für Ihren Besuch.

Nähere Informationen zu der Erreichbarkeit der Ämter finden Sie im Corona-Portal.

BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Bestattungswesen - Information zur Todesbescheinigung

Das Gesundheitsamt ist für die Ausstellung von Unbedenk­lichkeits­bescheini­gungen hinsichtlich der Entscheidung über die Wiederausgrabung beziehungsweise Umbettung eines in Düsseldorf bestatteten Leichnams zuständig. Darüber hinaus ist das Gesundheitsamt für die Erteilung von Auskünften aus der Todesbescheinigung zuständig. 

Bearbeitungszeitraum:

Nach Vorliegen aller Unterlagen beträgt der Bearbeitungszeitraum circa 14 Tage.

Ihr Weg zur Antragstellung


Voraussetzungen

  • Der Sterbeort muss in Düsseldorf gewesen sein
  • Die ärztliche Schweigepflicht muss eingehalten werden
  • Auskünfte können nur über den ausstellenden Arzt der Todesbescheinigung in Versicherungsanfragen bzw. bei Nachweis eines berechtigen Interesses erteilt werden
  • Weitere Auskünfte aus der Todesbescheinigung dürfen nur unter Vorlage besonderer Vollmachten wie z.B. einer Schweige­pflichts­entbindung erteilt werden


Gebühren

Die Gebühr beträgt 25,-Euro. Bei einer Ablehnung des Antrages ermäßigt sich die Gebühr um ein Viertel (§ 15 Abs. 2 GebG NRW). Die Verpflichtung zur Zahlung der Verwaltungsgebühr entsteht bereits bei der Antragstellung.

Befreiungen

  • Nein

Ermäßigungen

  • Nein       


Benötigte Unterlagen

  • Schweigepflichtsentbindung (evtl. kann diese in einer Generalvollmacht, Vorsorgevollmacht oder Betreuungsvollmacht enthalten sein).
  • Antrag (wird auf Wunsch zugesandt).

Auskünfte aus der Todesbescheinigung dürfen nur unter Vorlage besonderer Vollmachten wie zum Beispeil einer Schweige­pflichts­entbindung erteilt werden.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.      



Suche

Suche ...

Zuständige Abteilung


Abteilung Verwaltung, Fachübergreifende Gesundheitsförderung - 53/1
Kölner Straße 180,
40227 Düsseldorf

Bestattungswesen - Information zur Todesbescheinigung

Das Gesundheitsamt ist für die Ausstellung von Unbedenk­lichkeits­bescheini­gungen hinsichtlich der Entscheidung über die Wiederausgrabung beziehungsweise Umbettung eines in Düsseldorf bestatteten Leichnams zuständig. Darüber hinaus ist das Gesundheitsamt für die Erteilung von Auskünften aus der Todesbescheinigung zuständig. 

Bearbeitungszeitraum:

Nach Vorliegen aller Unterlagen beträgt der Bearbeitungszeitraum circa 14 Tage.

  • Schweigepflichtsentbindung (evtl. kann diese in einer Generalvollmacht, Vorsorgevollmacht oder Betreuungsvollmacht enthalten sein).
  • Antrag (wird auf Wunsch zugesandt).

Auskünfte aus der Todesbescheinigung dürfen nur unter Vorlage besonderer Vollmachten wie zum Beispeil einer Schweige­pflichts­entbindung erteilt werden.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.      

Die Gebühr beträgt 25,-Euro. Bei einer Ablehnung des Antrages ermäßigt sich die Gebühr um ein Viertel (§ 15 Abs. 2 GebG NRW). Die Verpflichtung zur Zahlung der Verwaltungsgebühr entsteht bereits bei der Antragstellung.

Befreiungen

  • Nein

Ermäßigungen

  • Nein       
Todesbescheinigung - Unbedenklichkeitsbescheinigung, Umbettung
https://service.duesseldorf.de/suche/-/egov-bis-detail/dienstleistung/500/show
Abteilung Verwaltung, Fachübergreifende Gesundheitsförderung - 53/1
Anschrift
Kölner Straße 180
40227 Düsseldorf

Feedback Formular

Feedback

Wie finden Sie unser neues Angebot?
Geben Sie uns hierzu bitte ein Feedback.