Neuerteilung oder Wiedererteilung nach Entzug des Führerscheins

Wenn Ihnen der Führerschein durch ein Gerichtsurteil oder durch die Behörde entzogen wurde, können Sie einen Antrag auf Wiedererteilung eines Führerscheins stellen.

Bearbeitungszeitraum:

Die Bearbeitungszeit dauert circa 10-12 Wochen, da umfangreiche Ermittlungen vorgeschrieben sind.

Nach Abschluß der notwendigen Ermittlungen erhalten Sie Nachricht, ob weitere Voraussetzungen zu erfüllen sind, eventuell die Beibringung eines medizinisch-psychologischen Gutachtens.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass vor oder während der Ermittlungen noch keine verbindliche Auskunft hierzu erteilt werden kann und telefonische Auskünfte aus Datenschutzgründen nicht möglich sind.

Formulare:

Ihr Weg zur Antragstellung


Voraussetzungen

Welche Unterlagen Sie zur Antragstellung benötigen, hängt davon ab, welche Fahrerlaubnisklasse Sie wieder erwerben möchten. Bitte beachten Sie hierzu auch unser Merkblatt.

Stellen Sie den Antrag frühzeitig, ca. 3 Monate vor Ablauf der Sperrfrist, beim Straßenverkehrsamt ihres Hauptwohnsitzes. Bitte informieren Sie sich an Hand des Urteils oder des Strafbefehls darüber, wann die Sperrfrist abläuft.


Gebühren

  • Die Gebühr beträgt 222,40 Euro (bei Probeführerscheinen 223,20 Euro).

Wir bitten nach Möglichkeit um die Bezahlung mit EC-Karte.

Befreiungen

  • Nein

Ermäßigungen

  • Nein       


Benötigte Unterlagen

Klasse A, A1, A 2 und AM (Motorrad), B und BE (Personenkraftwagen) sowie L und T (Traktoren)

  • Personalausweis oder Pass
  • ein Lichtbild (biometrisch) (Mindestgröße 35 x 45 Millimeter ohne Kopfbedeckung)
  • Sehtestbescheinigung
  • Nachweis über die Schulung in Erster Hilfe

Klasse C, CE, C1, C1E (Lastkraftwagen), D, DE, D1, D1E (Kraftomnibus)

  • Personalausweis oder Pass
  • ein Lichtbild (biometrisch) (Mindestgröße 35 x 45 Millimeter ohne Kopfbedeckung)
  • Ärztliche Eignungsuntersuchung nach Anlage 5 Nummer 1 der Fahrerlaubnis-Verordnung
  • Augenärztliches Gutachten nach Anlage 6 der Fahrerlaubnisverordnung
  • Nachweis über die Schulung in Erster Hilfe
  • bei D-Klassen zusätzlich: "Leistungstest" nach Anlage 5 Nummer 2 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)

Ihre persönliche Vorsprache ist erforderlich.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.      



Neuerteilung oder Wiedererteilung nach Entzug des Führerscheins

Wenn Ihnen der Führerschein durch ein Gerichtsurteil oder durch die Behörde entzogen wurde, können Sie einen Antrag auf Wiedererteilung eines Führerscheins stellen.

Bearbeitungszeitraum:

Die Bearbeitungszeit dauert circa 10-12 Wochen, da umfangreiche Ermittlungen vorgeschrieben sind.

Nach Abschluß der notwendigen Ermittlungen erhalten Sie Nachricht, ob weitere Voraussetzungen zu erfüllen sind, eventuell die Beibringung eines medizinisch-psychologischen Gutachtens.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass vor oder während der Ermittlungen noch keine verbindliche Auskunft hierzu erteilt werden kann und telefonische Auskünfte aus Datenschutzgründen nicht möglich sind.

Formulare:

Klasse A, A1, A 2 und AM (Motorrad), B und BE (Personenkraftwagen) sowie L und T (Traktoren)

  • Personalausweis oder Pass
  • ein Lichtbild (biometrisch) (Mindestgröße 35 x 45 Millimeter ohne Kopfbedeckung)
  • Sehtestbescheinigung
  • Nachweis über die Schulung in Erster Hilfe

Klasse C, CE, C1, C1E (Lastkraftwagen), D, DE, D1, D1E (Kraftomnibus)

  • Personalausweis oder Pass
  • ein Lichtbild (biometrisch) (Mindestgröße 35 x 45 Millimeter ohne Kopfbedeckung)
  • Ärztliche Eignungsuntersuchung nach Anlage 5 Nummer 1 der Fahrerlaubnis-Verordnung
  • Augenärztliches Gutachten nach Anlage 6 der Fahrerlaubnisverordnung
  • Nachweis über die Schulung in Erster Hilfe
  • bei D-Klassen zusätzlich: "Leistungstest" nach Anlage 5 Nummer 2 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)

Ihre persönliche Vorsprache ist erforderlich.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.      

  • Die Gebühr beträgt 222,40 Euro (bei Probeführerscheinen 223,20 Euro).

Wir bitten nach Möglichkeit um die Bezahlung mit EC-Karte.

Befreiungen

  • Nein

Ermäßigungen

  • Nein       
Wiedererteilung der Fahrerlaubnis, Führerscheinenzug; Neuerteilung, Entzug des Führerscheins
Abteilung Straßenverkehrsamt - 33/5
Anschrift
Höherweg 101
40233 Düsseldorf
Telefon
0211 89-91
Fax
0211 89-29107

Feedback

Wie finden Sie unser neues Angebot?
Geben Sie uns hierzu bitte ein Feedback.