Umschreibung Bundeswehrführerschein

Führerscheine der Bundeswehr können in einen zivilen Führerschein umgeschrieben werden.

Bearbeitungszeitraum:

Die Bearbeitungsdauer beträgt circa 4 bis 6 Wochen.

Ihr Weg zur Antragstellung


Voraussetzungen

Der Antrag kann nur am Hauptwohnsitz gestellt werden. 


Gebühren

  • Die Gebühr beträgt 35 Euro
  • ggf. 5,10 Euro für vorliegenden Führerschein oder 5,00 Euro für Direktversandt

Wir bitten nach Möglichkeit um die Bezahlung mit EC-Karte.

Befreiungen

  • Nein

Ermäßigungen

  • Nein       


Benötigte Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bundeswehrführerschein (nach der Entlassung von der Bundeswehr die Bescheinigung über die erteilte Fahrerlaubnis)
  • Sofern vorhanden, der Zivilführerschein
  • ein Lichtbild (biometrisch) (Mindestgröße 35 x 45 Milimeter ohne Kopfbedeckung)

Ihre persönliche Vorsprache ist erforderlich.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.



Suche

Suche ...

Zuständiges Amt


Abteilung Straßenverkehrsamt - 33/5
Höherweg 101,
40233 Düsseldorf

Weiterführende Informationen

Führerscheine der Bundeswehr können in einen zivilen Führerschein umgeschrieben werden.

Bearbeitungszeitraum:

Die Bearbeitungsdauer beträgt circa 4 bis 6 Wochen.

  • Die Gebühr beträgt 35 Euro
  • ggf. 5,10 Euro für vorliegenden Führerschein oder 5,00 Euro für Direktversandt

Wir bitten nach Möglichkeit um die Bezahlung mit EC-Karte.

Befreiungen

  • Nein

Ermäßigungen

  • Nein       

Feedback

Wie finden Sie unser neues Angebot?
Geben Sie uns hierzu bitte ein Feedback.